Die Wassermühle an der schwarzen Elster soll einerseits das neue Zuhause des Schriftstellerhauses und des Klosters der Zuflucht e.V. werden, andererseits auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sein.

Wenn alles genehmigt ist und der Betrieb wieder aufgenommen wird, können Spaziergänger und Radfahrerinnen im Mühlencafé-Garten entspannen; auch das Mühlenmuseum wird für Besucher wieder geöffnet werden.

Wir freuen uns jetzt schon auf viele Autorinnen und Autoren, die einen Rückzugsort zum Schreiben suchen, und auf alle weiteren Gäste, die diesen Ort beleben werden.

Sowohl das Haus als auch die Internetseite sind noch im Aufbau.